Stadt
Nagold

Mittelstandsorientierte
Kommunalverwaltung
Gütegemeinschaft
Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen e.V.

14 Service-GARANTIEN der mittelstandsorientierten Kommunalverwaltungen


Was man anderswo gerne als ‘Serviceversprechen’ deklariert,
wird bei den Mitgliedern der mittelstandsorientierten, kommunalen Verwaltungen GARANTIERT.

Die Richtlinien hierzu sind im RAL-Gütezeichen definiert.
Die Einhaltung dieser Richtlinien wird seit 2006 vom TÜV-Nord alle zwei Jahre rückläufig, objektiv und neutral fremd überwacht und auditiert.

Erfüllte eine Kommune diese Vorgaben nicht, verliert sie das Recht auf Anwendung des RAL-Gütezeichens und damit den garantierten Nachweis einer wahrhaft mittelstandsorientierten Kommunalverwaltung.

  Für KMUs bedeutet das garantierte PLANUNGSSICHERHEIT, TRANSPARENZ und klare ORIENTIERUNG.
Für Kommunen, STANDORTSICHERUNG, ARBEITSPLATZSCHAFFUNG und
kommunalen ERFOLG
.
Die simple Formel:
Mittelstandsfreundliches VERWALTEN
schützt vor
kommunalem VERALTEN!

Aufgaben, die es zu erfüllen gilt.


14 Service-GARANTIEN für KMUs
Die in ( ) gesetzten Buchstaben sind interne Kriterienbezeichnungen.


  1   Prompt geliefert -prompt bezahlt. ( e )

Spätestens 15 Arbeitstage nach Rechnungseingang sind die Rechnungen von klein- und mittelständischen Unternehmen beglichen.

  2   Gewerbeflächen gesucht? ( g )

Fünf Arbeitstage und KMUs haben ein konkretes Angebot inkl. Lageplan, Verkehrsanbindung, Flächenzuschnitt, Preis, Erschließungskosten sowie die Darstellung der Planungs- und Baurechtssituation vorliegen.

  3   Gewerbliches Bauvorhaben? ( d )

Mit den ersten Informationen zum Verfahren erfahren KMUs innerhalb von sieben Arbeitstagen, ob ein Baugenehmigungsantrag in der eingereichten Form bearbeitet werden kann. – Ist dies der Fall, können sie sicher davon ausgehen, dass über den Antrag innerhalb von 40 Arbeitstagen entschieden wird, und ihre Planung danach ausrichten.

  4   Baugenehmigung zu 99,999 % ( i )

KMUs, die eine Baugenehmigung beantragen, benötigen nicht nur schnelle, sondern auch sichere Entscheidungen. Aus diesem Grund enthält die Baugenehmigung ein Höchstmaß an Rechtssicherheit – damit keine Nachbarschaftswidersprüche die Pläne verzögern. Angestrebtes Ziel: 0 erfolgreiche Widersprüche oder Klagen Dritter.

  5   Schwertransport Punkt um. ( h )

Schwertransportunternehmen müssen schnell und flexibel sein. Unternehmer, die eine Transportgenehmigung beantragen, können sicher sein, dass sie rechtzeitig informiert werden – mit einer bestätigten Streckenführung oder einer Alternativroute. Aktuelle Einschränkungen finden im Verkehr Berücksichtigung. Rechtzeitig vor Transportbeginn.

  6   Verwaltungswegweiser ( k )

Gibt es Fragen zu Existenzgründungen, Standortinformationen, Vermietung oder Verpachtung von Grundstücken, Baugenehmigungen, Ausschreibungen, Verkehrsfragen oder Finanzen und Steuern? Der Verwaltungswegweiser führt online oder in Papierform schnell und sicher zum richtigen Ansprechpartner.

  7   Anträge / Anfragen = Ansprechpartner ( a )

Stellen KMUs einen Antrag oder eine Anfrage zu einem Genehmigungsverfahren, erhalten sie in einem ersten Schritt die Eingangsbestätigung. Zugleich informiert sie die Verwaltung darüber, welche Abteilung zuständig ist und benennt einen persönlichen Ansprechpartner.

  8   Erste, konkrete Informationen ( b )

Der zuständige Mitarbeiter unterrichtet das Unternehmen über die voraussichtliche Bearbeitungszeit des Antrags, bittet gegebenenfalls um fehlende Unterlagen, nennt mögliche Gründe die den Zeitplan verzögern könnten und gewährleistet umgehende Information über Abweichungen.

  9   Gelotst durchstarten. ( l )

Wer ein Unternehmen gründen oder übernehmen will, benötigt in der Regel viele Informationen. Der Ansprechpartner für Existenzgründer / Unternehmensnachfolger hilft nicht nur im Umgang mit der Behörde, sondern hält bei Bedarf auch Auskünfte über andere wichtige Anlaufstellen bereit.

10   Sofort-Reaktion ( j )

Wenden sich KMUs per Anruf oder E-Mail an die Kommunalverwaltung, haben sie es in der Regel eilig. Die Anfragen sollen aus diesem Grund möglichst umgehend, mindestens jedoch innerhalb eines Arbeitstages beantwortet werden. Das Unternehmen erhält damit ohne Zeitverzug die notwendigen Informationen.

11   Vor Ort Besuche ( c )

Die Verwaltung bietet KMUs eine Angelegenheit innerhalb der nächsten 5 Arbeitstage vor Ort bei ihnen zu besprechen. Das Unternehmer spart Zeit und ist von den Öffnungszeiten der Verwaltung unabhängig.

12   Beschwerdemanagement ( f )

Wo gearbeitet wird – werden Fehler gemacht. Ziel ist es, eine “Null-Fehlerquote” zu erreichen. Gibt es dennoch Grund zur Beschwerde wird diese erfasst und schnellstens hierauf reagiert. Ist das kurzfristig nicht möglich, wird dem Unternehmen innerhalb von 3 Arbeitstagen erklärt, warum sich die Antwort verzögert und wann es eine verbindliche Auskunft erhält.

13   INFO-TAGE ( n )

KMUs werden regelmäßig zum Informationsaustausch über aktuelle Standortthemen eingeladen. Sie werden so über neue, für sie wichtige Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten. Gleichzeitig können sie Anregungen geben oder Kritik äußern, was für das Leistungsniveau der Kommune wichtig ist.

14   Kundenzufriedenheits-Check ( m )

Wie zufrieden war der Kunde in seinem konkreten Fall mit der Umsetzung? Gibt oder gab es Fragen zu Existenzgründungen, Standortinformationen, Vermietungen oder Verpachtungen von Grundstücken, Baugenehmigungen, Ausschreibungen, Verkehrsfragen oder Finanzen und Steuern? Der Verwaltungswegweiser führt online oder in Papierform schnell und sicher zum richtigen Ansprechpartner.